TGV Abstatt Vipers

Hockeytown since 1996 

 

News


Zurück zur Übersicht

08.05.2017

Wochenende mit Sieg und Niederlage

Am vergangenen Samstag hieß es wieder "Vipers-Time" in der Wildeckhalle. Während die U13 in einem engen Spiel sich letztendlich gegen die Rhein-Main Patriots aus Assenheim geschlagen geben musste, setzten die Herren ihre Heimsieges-Serie mit dem Sieg gegen Winnenden fort.

U13
Abstatt Vipers - Rhein-Main Patriots 6:9 (2:3, 2:2, 2:4)

Knapp 15 Jahre ist es her, seitdem man das letzte Mal eine Assenheimer Nachwuchsmannschaft in der Wildeckhalle begrüßen durfte. Damals steckte die Abstatter Nachwuchsarbeit noch in den Kinderschuhen. Damals mit dabei waren unter anderem auch die heutigen Herrenspieler Moritz Fritz und Goalie Patrick Seeger. Nun also endlich mal wieder ein Heimspiel gegen die Hessen!
Und die legten gleich los wie die Feuerwehr. Kaum waren 7 Minuten gespielt, da musste man schon einem 3-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Die zweite Hälfte des ersten Drittels verlief dann besser - man konnte sich langsam an den Gegner gewöhnen und erarbeitete sich mehrere hochkarätige Chancen. Mit Erfolg! Romeo Bjelic und Peter Selz ließen mit ihren Toren den Assenheimer Vorsprung allmählich dahinschmelzen. Mit dem Ergebnis ging es dann auch in die erste Pause. Nun konnte man merken, dass die anfängliche Unsicherheit auf Seiten Abstatts von Minute zu Minute nachließ. Mit viel Einsatz und schönen Spielzügen konnte man ein spielerisches Gleichgewicht schaffen und das Spiel über die nächsten 30 Minuten ausgeglichen gestalten. Eric Bölz sorgte mit einem starken Alleingang für den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 3:3, ehe Assenheim Wiederrum vorlegte und mit zwei weiteren Toren in Front ging. Kurz vor Schluss des zweiten Drittels konnte Romeo Bjelic mit seinem zweiten Treffer des Tages wieder auf 4:5 verkürzen.
Das letzte Drittel war dann an Spannung kaum zu überbieten. Zwei Tore innerhalb von 3 Minuten sorgten für die erste Führung des Spiels. 6:5 für die Vipers. Nur noch 10 Minuten zu spielen. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide, beide Teams erspielten sich gute Möglichkeiten scheiterten aber auf beiden Seiten an den starken Torhütern. Sowohl Lena Glaser, in ihrem ersten Spiel für die Vipers, als auch Noah Mai erwischten einen Sahnetag und konnten viele gefährliche Chancen der Hessen vereiteln. Aber es half am Ende alles nichts. Die Assenheimer zeigten sich im Schlussabschnitt abgezockter, markierten kurze Zeit später den Ausgleich und konnten innerhalb der letzten 5 Minuten durch drei weitere Tore den Sieg einfahren. Nichtsdestotrotz konnten unsere Vipers das Spielfeld erhobenen Hauptes verlassen. Man ließ sich während des gesamten Spieles nicht hängen, bot den technisch und läuferisch besseren Assenheimern lange Zeit die Stirn und zeigte eine riesen Portion Moral. Dies macht auf jeden Fall Lust auf mehr!

Für die U13 spielten:
Mai, Glaser,L. (beide Tor),
Schoch, Bußmann, Bölz, E., Emir, E. (Verteidigung),
Selz, Bjelic, Halber, Hoppe, Boano (Sturm).

Herren
Abstatt Vipers - SV Sinnenden 7:4 (0:0, 2:2, 5:2)

Die Herren starteten besser ins Spiel als die Partien zuvor. Hinten ließ man gegen defensiv agierende Gäste nichts anbrennen, versäumte es allerdings vorne die entscheidenden Chancen zu verwerten. So ging es auch mit einem torlosen Spiel im Zweiten Drittel weiter. Dann endlich konnte Manuel Bentner für die lang ersehnte Führung sorgen. Winnenden spielte aber clever mit, stand tief in der eigenen Hälfte und wartete auf Fehler. Dies zahlte sich auch aus - die Gäste konnten sowohl die 1:0-Führung der Vipers, als auch die 2:1-Führung (Tor durch Moritz Fritz) bis zu Ende des zweiten Drittels egalisieren. Im letzten Drittel machten man dann alles besser, die Chancen wurden genutzt, das Überzahlspiel funktionierte und man zog schnell mit 4 Toren davon. Zwei weitere Tore der Winnender konnten jedoch keine Wende mehr einleiten, sodass Moritz Muth mit dem 7:4 für den den verdienten Endstand sorgte. Damit steht man nun nach dem 4. Sieg im 4. Heimspiel und nach 6 Spieltagen weiterhin auf Tabellenplatz eins mit einem Vorsprung von 4 Punkten auf den Zweiten aus Merdingen.

Für die Herren spielten:
Seeger, P., Pasetto (Tor), Fritz, M., Seeger, P., Beetz, Fritz, F., Bentner, Hauß, Muth, Manzi, Sinn, Domnick, Appler, Gunia.



Zurück zur Übersicht